Suche

Onkelmad – Portus Hardcore since 1975

Schlagwort

haus der jugend

Die Baumprinzen

Gestern bin ich in Pforzheim im Rahmen der langen Nacht der Museen auf ein wunderbares Medienprojekt gestoßen.

Die Porträts von Jugendlichen aus Pforzheim wurden in und auf die Bäume im Stadtgarten projektiert.

Das Projekt wurde vom Stadtjugendring Pforzheim in Zusammenarbeit mit der Fotografin Linda Wendel, The Artpole und dem für die musikalische Untermalung Verantwortlichen Daniel Steinfels ins Leben gerufen.

Die Jugendlichen sind Besucher des örtlichen Haus der Jugend. Die meisten von ihnen waren auch persönlich anwesend und sichtlich stolz auf ihre Porträts in den Bäumen.

Eine magische Nacht im Stadtgarten Pforzheim.

MaD

Punkrock Championsleague in Pforzheim

Am selben Abend wie sich die Münchner Bayern gegen den FC Basel mit 7:0 ins diesjährige Championsleague Viertelfinale bolzten war in Pforzheim die Creme de la Creme des Punkrock zu Gast.
Über UK Subs und TV Smith muss man Punkrockfans nicht viel erzählen. Über viele Dekaden prägten sie einen ganzen Musikstil mit.
Was man auch am Publikum ablesen konnte. Da haben viele schon die Enkelkinder übers Wochenende zum Topf schlagen im Haus gehabt. Bei einigen werden die eigenen Kinder den Kopf geschüttelt haben als Papa und Mama (…ok, es waren wohl mehr Daddys am Start…) ihnen offenbarten, dass sie an diesem Abend zum Punkrock ins Haus der Jugend pilgern werden. Eine Huldigung an ihre Jugend und sicherlich eine sehr gute Zeit.

Mehr als eine Art Vorband waren natürlich The Lennons. Oftmals wird man ihnen vielleicht nicht ganz gerecht, da sie eine hiesige Band sind. Wenn mich aber nicht alles täuscht, sind The Lennons die Punkband in Deutschland, welche die meisten Jahre zusammen auf dem Buckel hat ohne Unterbrechung.  31 Jahre Punkrock, ebenfalls aller Ehren wert!!!

Lennons eröffneten  mit einem knackigen 30minütigen Set. mehr war heute nicht drin, dazu war der Sound auch nicht wirklich deluxe. Dies war den Leuten aber egal, es wurde schon fleissig mitgesungen und jeder Hit wurde bejubelt.

TV Smith, als Sänger der selbsgegründeten Band The Adverts bekannt geworden, nahm sich seine Gitarre und zog Jung und Alt in seinen Bann. Der 1956 geborene Brite ist mittlerweile Solo mit seiner Klampfe unterwegs, passt aber trotzdem nicht in das gängige Singer/Songwriter Klischee. Da ist so viel Power, so viel Protest, so viel Energie, so viel Wille, so viel Botschaft, so viel Trotz und kein bißchen leise.
Er besingt eine bessere, eine gerechtere Welt. Eine Welt die uns alle zufriedener machen würde. Dies tut er mal anklagend an das Establishment, mal mutmachend für uns alle. Dabei versprüht er Lebensfreude und Spaß.

Sein einziger „Hit“ (…dies sagte er selbst…) – Gary Gilmore´s Eyes, kam zum richtigen zeitpunkt. Die Stimmung war eh schon sagenhaft und wurde durch dieses Lied noch getopt. Ein super Abend mit ihm.
Hat er eigentlich „Immortal Rich“ gespielt? Ich weiss es schon nicht mehr. Wer kann helfen?

UK Subs krachten dann los wie die Feuerwehr und die vielen grauen Haare im Publikum wackelten heftig. Super wie die Leute die meisten Songs mitsangen und sichtlich Spaß hatten. Pogo war nun auch angesagt und alle drängten sich schön vorne an der Bühne.
Außer dem Sänger ist niemand mehr aus den Anfangsjahren der Band am Start, aber so ist das eben bei vielen in die Jahre gekommenen Gruppen.
Die Lieder sind ja noch dieselben und die Stimme auch und so lauschten wir alle eine Legende am Mikro. Nach einer Stunde und paar Zugaben später gingen alle zufrieden nach Haus eund ganz ehrlich, es war zigmal geiler als ein langweiliges 7:0 der Bayern auf der Couch.

Der Abend in Bildern und Videos:

The Lennons:

P1030688(1)P1030691(1)

TV Smith:

P1030693(1)P1030696(1)

UK Subs:

P1030708(1)P1030715(1)P1030724(1)

Video dazu muss leider noch gebastelt werden.

Für euch bei der Championsleague des Punkrock war
OnkelMad

…und jetzt gehts zu 7 Jahre Subkultura in den Bottich – bis gleich!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑